DEUTSCH | ENGLISH

New Releases

Aqua

by Arta Arnicane

Water, in all its myriad of moods. Just imagine… …the sea, waves reflecting the shimmering silver and gold of the sun’s rays; a babbling brook, its bed bejewelled with iridescent stones; deep water radiating a soft, serene, blue light; raindrops falling from a pallid sky like tears shed by a heart rent with sorrow... The young Latvian pianist, Arta Arnicane, lends all this to your grand piano...

>>

Münchner Symphoniker vereinbaren langfristige Zusammenarbeit mit dem Klassiklabel Solo Musica

Hubert Haas, Annette Josef, Kevin John Edusei (v.l.n.r) horizontal (c) Reiter, von FelbertDie vorerst auf fünf Jahre ausgelegte Labelpartnerschaft wird am 20. Oktober 2017 mit der VÖ einer Schubert-CD unter der Leitung von Kevin John Edusei aus der Taufe gehoben

„Wir freuen uns darüber, in Solo Musica einen Partner gefunden zu haben, mit dem wir in einem zeitgemäßen Arrangement auf Augenhöhe zusammenarbeiten sowie künstlerisch selbstbestimmt unseren Weg gehen können“, kommentiert Annette Josef, Intendantin der Münchner Symphoniker, die Vertragsunterzeichnung der Labelpartnerschaft mit Solo Musica.
Die Zusammenarbeit ist zunächst auf fünf Jahre ausgelegt, in denen in regelmäßigen Abständen CD-Aufnahmen der Münchner Symphoniker im eigenen Erscheinungsbild veröffentlicht werden sollen. Solo Musica übernimmt dabei das Labelmanagement und ermöglicht die weltweite Distribution der Aufnahmen über die Vertriebe Sony Music für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie Naxos im Rest der Welt.
„Solo Musica hat großes Interesse daran, kreative Ideen partnerschaftlich zu entwickeln. Nur so können individuelle, außergewöhnliche Aufnahmen wie unsere erste Veröffentlichung mit den Münchner Symphonikern – eine Schubert-Aufnahme – entstehen. Außerdem finde ich es schön, als Münchner Plattenlabel neben unserem auch international aufgestellten Künstlerstamm mit einem gefragten Münchner Symphonieorchester zusammenzuarbeiten“, so Hubert Haas, geschäftsführender Gesellschafter von Solo Musica.
Die erste Veröffentlichung ist für 20. Oktober 2017 geplant, für welche die Schubert-Symphonien Nr. 4 sowie 7 „Die Unvollendete“ in der fertiggestellten Version von Mario Venzago aufgenommen wurden. Kevin John Edusei, Chefdirigent der Münchner Symphoniker, zur Repertoire-Auswahl: „Franz Schubert betrachte ich für unser Orchester als einen Komponisten mit essentieller Schlüsselfunktion. Er ist aus dem Geiste der Wiener Klassik heraus zu verstehen und schlägt gleichzeitig die Brücke zu Bruckner und Mahler oder zeitgenössischen Komponisten wie Thomas Larcher. Mit anderen Worten: Schubert müssen wir einfach machen!“

Philippe Jordan, Chefdirigent der Wiener Symphoniker, zum zukünftigen Musikdirektor der Wiener Staatsoper ernannt





         

© Solo Musica GmbH | Impressum | facebook | YouTube